Skip to main content

Veranstaltungen 2023 von männer.bw


Bildnachweise: © Yang-Deng on unsplash und © Tusik-Only on unsplash

Ankündigung

Termin:

Montag den 23. Oktober 2023

Ort:

Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof in Stuttgart

Büchsenstrasse 33

Uhrzeit:

10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Handlungs- und Argumentationskonzepte für die Männerarbeit und Männerpolitik

Rechte Männer - rechte Männlichkeiten

Männer bilden die klare Mehrheit in gewalttätigen Formen des Rechtsextremismus, aber auch in anderen extremistischen Phänomenbereichen.

Die Zusammenhänge zwischen Männlichkeit, Radikalisierung und antidemokratischer Orientierung sind jedoch noch wenig bearbeitet und werden institutionell kaum berücksichtigt.

Männer.bw möchte einen Beitrag leisten, die Potenziale einer geschlechterreflektierten Männerarbeit und Männerpolitik fachlich zu stärken und Handlungsperspektiven eröffnen.

Diese Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der Bildungsarbeit sowie der sozialpädagogischen und geschlechterbezogen Praxis.

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit folgenden Partnern durchgeführt:

Landeszentrale politische Bildung Baden-Württemberg

Leitung Stabsstelle "Demokratie stärken"

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Fachbereich Gesellschaft- und Sozialpolitik

Evangelische Akademie Bad Boll

Themenbereich Gesellschaft-Politik-Staat

Volkshochschulverband Baden-Württemberg

Programmbereich Politik-Gesellschaft-Umwelt

Bundesform Männer

Geschäftsstelle Berlin

10:30 Uhr Ankommen, Begrüßung und Beginn

Rechte Männer - Rechte Männlichkeiten

Männer bilden die klare Mehrheit in gewalttätigen Formen des Rechtsextremismus, aber auch in anderen extremistischen Phänomenbereichen.

Die Zusammenhänge zwischen Männlichkeit, Radikalisierung und antidemokratischer Orientierung sind jedoch noch wenig bearbeitet und werden institutionell kaum berücksichtigt.

Männer.bw möchte einen Beitrag leisten, die Potenziale einer geschlechterreflektierten Männerarbeit und Männerpolitik fachlich zu stärken und Handlungsperspektiven eröffnen.

Diese Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der Bildungsarbeit sowie der sozialpädagogischen und geschlechterbezogen Praxis.

Den Vortragsteil dieser Veranstaltung moderiert Felix Steinbrenner.

10:45 Uhr Dr. Susanne Kaiser, Journalistin

Politische Männlichkeit und der autoritäre Backlash

Fanatische Reichsbürger, radikale Abtreibungsgegner, misogyne Onlinegurus wie Andrew Tate - der Aufstieg von Autoritären lässt sich in allen westlichen Demokratien beobachten. Dabei haben die sehr unterschiedlichen Akteure eines gemeinsam: Der Feminismus ist ihr Feindbild, Männlichkeit ihre Ideologie. Sie propagieren traditionelle Männlichkeits- und Weiblichkeitsbilder und argumentieren auf biologistischer Grundlage für feste Rollen und vermeintlich „natürliche“ Hierarchien, für männliche Überlegenheit und damit einhergehende Privilegien. Das macht sie anschlussfähig bis weit in die Mitte der Gesellschaft hinein. Wer sind die Anhänger:innen dieser autoritären Bewegung? Welche ideologischen Denkmuster liegen ihr zugrunde? Warum ist das besonders für junge Männer attraktiv?

12:00 Uhr Markus Theunert männer.ch

Einblicke aus geschlechterreflektierender Perspektive

Männer sind in allen bekannten extremistischen Gruppierungen statistisch übervertreten. Trotzdem wird der Faktor Männlichkeit in der fachlichen und politischen Diskussion über Radikalisierungsprävention und Disengagement meist ausgeblendet. Markus Theunert, Gesamtleiter des Dachverbands männer.ch, erarbeitet zur Zeit im Auftrag der Schweizer Sicherheitsbehörden einen Leitfaden, wie Radikalisierungsfachstellen & Co. verstärkt geschlechterreflektiert und männlichkeitssensibel arbeiten können. In seinem Referat berichtet er über seine Erfahrungen und Empfehlungen. Dafür zeigt er in einem ersten Schritt aus Perspektive von Männerarbeit, Geschlechtertheorie und Jungenpädadogik auf, inwiefern und für welche Männer rechte Männlichkeiten attraktive Identitätsangebote darstellen. In einem zweiten Teil benennt er Perspektiven für und Anforderungen an eine männerspezifische resp. männlichkeitsreflektierte Arbeit mit radikalisierten Männern.

14.15 Uhr Klaus Schwerma, Bundesform Männer

Eine Zwischenanalyse aus Männerperspektive

Für den Nachmittag stehen uns die Referent:innen des Vormittags als Unterstützung zu Verfügung.

Welche Fragen stellen sich für die Männerarbeit?

Welche Herausforderungen und Entwicklungsschritte ergeben sich perspektivisch für die Männerpolitik - und Männerarbeit?

Ein Zwischenstand

Klaus Schwerma

Bundesforum Männer

15:00 Uhr Kleingruppen Arbeitsphase

Methode: Open Space Arbeitsphase in Kleingruppen

Sammlung der Ideen, Vorschläge und weitere Schritte durch eine beteiligungsorientierte Methode zu folgenden Fragestellungen:

Sprach- und Handlungsfähigkeit der Männerarbeit?

Welche Herausforderungen und Entwicklungsschritte ergeben sich für die praktische und präventive Männerarbeit vor Ort der unterschiedlichen Arbeitsfelder?

Welche Notwendigkeiten ergeben sich für eine aktive und geschlechterreflektierender Männerpolitik?

Moderation und Begleitung der Arbeitsphase:
Dr. Thomas König und Dr. Michael Lesky
16:15 Uhr Vorstellung der Arbeitsergebnisse

Thesen- und Konsensformulierungen sowie Verabredungen zur Weiterarbeit

In diesem Teil der Veranstaltung werden Thesen und Arbeitsergebnisse formuliert. Sie sollen als Basis zur Weiterarbeit in Form einer Arbeitsgruppe für eine Handlungsmatrix bzw. Positionspapier dienen.

Moderation und Begleitung dieses Programmteils:

Dr. Thomas König und Dr. Michael Lesky

17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Danksagung und Verabschiedung

Am Ende dieser Veranstaltung wird eine kleine Arbeitsgruppe gebildet, die an Hand der formulierten Thesen und Einbringungen des Tages eine "Handlungsmatrix" zum Thema für in der geschlechterbezogenen Praxis Tätige unterschiedlicher Berufsdisziplinen entwickelt.

Danksagung und Verabschiedung:

Dietmar Lipkow

1. Vorsitzender männer.bw

Fachtag Rechte Männer - Rechte Männlichkeiten

Fachveranstaltung am 23.10.2023 in Stuttgart

Referentin Dr. Susanne Kaiser

Politische Männlichkeit und der autoritäre Backlash

Referent Markus Theunert

Einblicke aus geschlechterreflektierender Perspektive

Moderation Landszentrale für politische Bildung

Fachtag Rechte Männer - Rechte Männlichkeiten

Teilnehmende

Fachtag Rechte Männer - Rechte Männlichkeiten

Teilnehmende

Fachtag Rechte Männer - Rechte Männlichkeiten

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit unten aufgeführten Partner:innen geplant und umgesetzt.

Gefördert und Finanziert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Landesmitteln, die der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat.
Rechte Männer
Onlinevortrag

Termin:

Montag den 27. November 2023

Ort:

Online

Uhrzeit:

18.00 Uhr bis 20:00 Uhr

Onlinevortrag männer.bw

"Rechte Männlichkeiten - Interventionen und Alternativen"

"Rechte Männlichkeiten - Interventionen und Alternativen"

"Welchen Beitrag kann geschlechterreflektierende Männerarbeit leisten?"

In seinem Vortrag analysiert Prof. Fabian Lamp Männlichkeiten in Rechtsextremismus und Rechtspopulismus und lotet Möglichkeiten und Grenzen geschlechterreflektierender Arbeit mit diesen Männern aus.

Onlinevortrag (Zugangsdaten werden nach Anmeldung zugesandt)

Datum: Montag 27. November 2023

Uhrzeit: 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Prof. Dr. Fabian Lamp

Professor für Theorien der Sozialen Arbeit und Gender Studies

Fachhochschule Kiel

Onlinevortrag männer.bw

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit unten aufgeführten Partner:innen geplant und umgesetzt.

Gefördert und Finanziert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Landesmitteln, die der Landtag Baden-Württemberg beschlossen hat.
Vorankündigung

Termin:

Mittwoch den 19. Juli 2023

Ort:

Katholische Männerarbeit Stuttgart

Bischof-Leibrecht-Haus

Uhrzeit:

15:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Gemeinsame Klausur zum Thema: "Männlichkeits-Matrix"

Jahresklausur männer.bw

Beginn der Klausur 15:30Uhr

Im internen Teil der gemeinsamen Klausur werden wir vor dem Workshop relevante Themen und Inhalte von männer.bw besprechen und diskutieren.

Öffentlicher Workshop ab 17:00Uhr
Thema: "Männlichkeits-Matrix"

Dr. Reinhard Winter und Prof. Dr. phil.  Martin Dinges haben ein Modell Männlichkeits-Matrix entwickelt und dieses Modell möchten wir in dieser Klausur gemeinsam diskutieren.

19:30 Uhr Ende des Workshops

Wir werden eine Einladung an alle Mitglieder senden und für den Workshop öffentlich einladen. Wir bitten euch sich rechtzeitig zur Teilnahme online anzumelden.

Im Anschluss werden wir wieder gemeinsam zum Italiener Essen gehen.

Jahresklausur männer.bw

Veranstaltungen 2024 von männer.bw

Tagungsinformationen:

Donnerstag, 18. Januar 2024

Ort: Bildungshaus St. Bernhard, Rastatt

Präsenzveranstaltung

Kooperationsveranstaltung männer.bw und Männerberatung SKM Rastatt

ÜBERSPIELT UND ÜBERSEHEN WAS BRAUCHEN MÄNNER?

Ein Fachtag zu Männerbedarfen und passgenauen Angeboten

Alle Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie im PDF als Direktdownload

Was brauchen Männer

Tagungsinformationen:

Datum: 05.02. - 06.02.2024

Ort: Evangelische Tagungsstätte Bad Boll

Präsenzveranstaltung

Kooperationsveranstaltung männer.bw und Evang. Akademie Bad Boll

Mann. Männer. Am Mannsten?

Zwischen Identität und Rolle

Gibt es so etwas wie eine männliche Identität? Was macht einen Mann aus – und was nicht?

Wir wollen unter die Lupe nehmen, wie männliches Rollenverständnis entsteht und welche Bilder die Gesellschaft im Angebot hat. In welche Schubladen wird Mann gesteckt, und wie wirken sie sich auf seine Eigen- und Fremdwahrnehmung aus? Welche Rolle spielt sexuelle Gesundheit, nicht zuletzt bei jungen Männern?

Wir laden Sie herzlich zu spannenden Impulsen und Diskussionen nach Bad Boll ein!

Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie online unter dem Anmeldelink!

Kooperationsveranstaltung männer.bw und Evang. Akademie Bad Boll

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.